Formveränderung von Zähnen


Lückenfüller: Komposite für perfekte Optik



Ein schönes Lachen und schöne Zähne sind ein Symbol für Gesundheit und Attraktivität. Ein attraktives, gesundes Lachen kombiniert mit gepflegten, schönen Zähnen kann der Schlüssel zu persönlichem und beruflichem Erfolg sein.

Weiterlesen

Ohne gesunde und schöne Zähne kann man schwerlich gut essen, schön lachen, zufrieden sein, attraktiv aussehen, befreit singen, sich erfolgreich bewerben, ein Interview geben, eine bedeutende Rede halten, sich zu einem Date verabreden.



Ein völliges Tabu sind heute große Frontzahnlücken, ganz gleich, ob durch Zahnverlust oder durch Fehlstellungen verursacht. Fehlt ein kompletter Zahn, so beheben wir dieses Manko durch Brücken oder Kronen.

Weiterlesen

Sind alle Zähne vorhanden und dennoch große oder kleine Lücken zwischen den Fronzähnen erkennbar, so kommen hochfeste Komposite zum Einsatz, die eine perfekte Optik garantieren.

Jeder Zahn wird dabei in seiner Form so verändert – meist verbreitert – dass die Lücken perfekt geschlossen sind und der Patient eine perfekte Zahnreihe zeigen kann.


Beispiel: Verbreiterung der beiden Frontzähne


Vorher: Den Patienten stört die breite Lücke im Oberkiefer.

Nachher: Die beiden mittleren Schneidezähne wurden mit Kompositen verbreitert und dadurch die Lücke geschlossen.


Beispiel: Lücken in der Oberkieferfront


Vorher: Kleine Lücken trotz kieferorthopädischer Behandlung in der Oberkieferfront.

Nachher: Die Zähne wurden mittels Kompositen aufgebaut und die kleinen Lücken geschlossen.



Korrektur einer genetischen Besonderheit: Genetisch bedingt sind bei manchen Menschen zuweilen nur zwei und nicht wie eigentlich im Bauplan des Menschen vorgesehen vier Frontzähne angelegt. Die beiden seitlichen Frontzähne fehlen. Neben den mittleren Frontzähnen, den großen Schneidezähnen, sind direkt die beiden Eckzähne platziert. Die Eckzähne sind gut durch ihre spitz zulaufende Krone erkennbar.

Weiterlesen

Der Mensch hat je einen Eckzahn pro Kieferhälfte im Ober- und Unterkiefer. Er steht an dritter Position und ist der größte Zahn im Frontzahnbereich. Die Eckzähne bilden die Eckpfeiler am Übergang der Frontzähne zu den Seitenzähnen.

Abhängig von der individuellen Zahnsituation ist der auf Ästhetische Zahnheilkunde spezialisierte Zahnarzt in der Lage, die Eckzähne so umzuformen, dass sie das Aussehen und weitgehend auch die Funktion der beiden seitlichen Frontzähne übernehmen.


Beispiel: Umformung Oberkiefer-Eckzähne zu seitlichen Schneidezähnen


Vorher: Bei dieser Patientin fehlen die beiden seitlichen Schneidezähne. Zustand nach kieferorthopädischer Behandlung.

Nachher: Die beiden Eckzähne wurden mit Kompositen aufgebaut und so zu seitlichen Schneidezähnen "umgeformt".


Beispiel: Umformung Oberkiefer-Eckzähne zu seitlichen Schneidezähnen


Vorher: Auch hier fehlen die oberen seitlichen Schneidezähne, Zustand nach der Kieferorthopädie.

Nachher: Beide Eckzähne wurden mittels Kompositen zu Schneidezähnen "umgeformt".



Neben den beiden großen, mittleren Frontzähnen sind ganz wesentlich die beiden links und rechts davon platzierten Schneidezähne für die Ästhetik eines schönen Lachens verantwortlich. Sind diese Zähne zu gering ausgebildet, zu kurz, zu klein oder zu schmal, so spricht der Zahnmediziner von einem „Zapfenzahn“. Zapfenzähne sind üblicherweise genetisch bedingt.

Dieses kleine Manko kann heute mit modernen Kompositen gut korrigiert werden. Je nach Situation kommen bei der Korrektur von Zapfenzähnen auch Veneers zum Einsatz.


Beispiel: Aufbau eines Zapfenzahns


Vorher: Kleiner Zapfenzahn links in der Oberkieferfront.

Nachher: Der Zahn wurde mit Kompositen aufgebaut, verlängert und verbreitert.


Beispiel: Aufbau von Zapfenzähnen


Vorher: Patientin mit zwei Zapfenzähnen im Oberkiefer.

Nachher: Die beiden Zapfenzähne wurden mit Kompositen aufgebaut.