Prophylaxe


Prophylaxe: Für Kinder und Jugendliche und professionelle Zahnreinigung



Prophylaxe kommt aus dem Griechischen und bedeutet „Maßnahmen zur Verhütung und Vorbeugung“. In der Zahnmedizin kann man durch Prophylaxe einen sinnvollen und langfristigen Schutz der Zähne erreichen.

Zur Prophylaxe gehören neben der optimalen MUNDHYGIENE, der PROFESSIONELLEN ZAHNREINIGUNG, der FLUORIDIERUNG und der Ernährungsberatung auch die VERSIEGELUNG VON FISSUREN sowie die regelmäßige KONTROLLE beim Zahnarzt.

Die Ursache für das Entstehen von Karies (Zahnfäule), Gingivitis (Zahnfleischentzündung) oder Parodontitis (Entzündung des Zahnbettes) ist bakterieller Belag (Plaque) des Zahns oder des Zahnfleischs. Dieser Belag muss täglich vom Patienten sowie in größeren Abständen in der Zahnarztpraxis professionell entfernt werden.

Jeder Patient sollte seine Zähne ein bis zweimal im Jahr von einer Prophylaxehelferin oder einer Dentalhygienikerin reinigen und vom Zahnarzt kontrollieren lassen. Im Rahmen dieser Kontrolle können Erkrankungen oder Schäden frühzeitig erkannt und entsprechende Gegenmaßnahmen eingeleitet werden.